Follower

Freitag, 9. September 2011

Linke und Verschwörungstheorien

Nachdem ich im Internet in manchen Foren mal wieder über so einen Kram gestolpert bin (Irgendwie auch in dem Zusammenhang, obwohl es sicherlich auch in der linken Szene coole Leute gibt die nicht so drauf sind, evtl. sogar realtiv viele):

Ich hätte mich früher selbst als Links bezeichnet, aber ich tu das eigentlich nicht mehr, obwohl ich mehr oder weniger Antikapitalistisch eingestellt bin, aber dazu gibt es in dieser Szene zu viele Deppen die entweder Verschwörungstheorien anhängen oder irgendwelche Masochisten, die sich am liebsten ihre weiße Haut abziehen würden um sie durch eine Mehrpigmentierte zu ersetzen und sich das Blut ersetzen lassen würden um kein deutsches Blut mehr in den Adern zu haben. Ich bin nicht Stolz darauf ein Deutscher zu sein aber ich hab auch kein Problem damit.

Update
Es ist natürlich so, das es diese Verschwörungstheoretiker auch in anderen politischen Spektren gibt, insbesondere gerade auch unter den Rechten, daher ist es teilweise auch etwas seltsam das hier Leute teilweise an die gleichen Verschwörungstheorien glauben, allerdings vielleicht etwas andere Schlüsse daraus ziehen aber gerade wenn es um die USA geht gibt es da ja auch gewisse Überschneidungen.
/Update

Und die Sache mit dem Deutschen Wesen das augenblicklich schienbar mal wieder herumgeistert: Deutschland hat die Krise bisher relativ gut überstanden, andere nicht, also kann man entweder sagen: Wir habe einfach Glück gehabt oder wir haben also evtl. doch mal was richtig gemacht. Glück gehabt. Nach Verantwortung fragt da doch niemand, an der Börse gezockt wird doch weltweit.

Zu dem Verschwörungstheorien:

Chemtrails z.B.: Wer auch nur ein wenig von Meterologie oder von Thermodynamik nicht nur idealer Gase sondern insbesondere Gasen bei denen eins davon einen Phasenübergang in diesem Themperaturbereich hat (In dem Fall Wasserdampf) versteht weis warum Kondensstreifen entstehen und sich möglicherweise unter manachen Bedingungen recht lange halten können. Vergleicht das einfach mal mit Wolken, die halten sich auch manchmal recht lang, Physikalisch ist da kein so großer Unterschied.

Wer dann aber natürlich keine Ahnung hat und wenn man sich diese Verschwörungstheoretiker einmal anschaut, dann sind das meistens einfach solche Leute und wer dazu noch keine Lust hat sich wirklich in das Thema einzuarbeiten, der wird vielleicht solchen Theorien folgen.

Mit keiner Ahnung meine ich auch diese Leute die sich mit irgendwelchen Doktortiteln schmücken und ähnliches, aber wenn man sich dann ansieht das dann Leute mit einem Doktor in Philosophie z.B. meinen über naturwissenschaftlich-technische Bereiche mehr Ahnung zu haben als die Leute die in diesem Bereich tätig sind, dann wird das halt schwierig.

Bei dieser CERN-Schwarze-Löcher-Geschichte sieht es z.B. so ähnlich aus. Warum melden sich da keine Physiker, wenn das so umstritten sein soll? Nicht alle Physiker sind vom CERN abhängig also gäbe es bestimmt welche die etwas dazu sagen könnten wenn es da wirklich diese extremen Probleme gäbe.

Ich hab jetzt extra etwas zu Themen geschrieben mit denen ich mich relativ gut auskenne.

Das Politiker häufig Zeug machen das nicht unbedingt im Sinne des Volkes ist, dazu brauche ich keine Verschwörungstheorien zu bemühen, das funktioniert auch mit normalem Wissen über Lobbyismus und dem Problem das Politiker teilweise auch keine Ahnung haben aber irgendwie meinen trotzem etwas zu einem Thema sagen zu müssen.

Es ist sicherlich richtig sein Gehirn einzusetzen und nicht alles zu glauben, aber genau das tun die Verschwörungstheoretiker ja auch nicht.
Würden die ganzen Verschwörungstheoretiker sich mit ihren eigenen Theorien genauso kritisch auseinander setzten wie mit den offiziellen Theorien würden sie auch bemerken was für ein Dreck das ist.

Einfach mal ein bisschen Ockhams Rasiermesser anwenden:

1.Von mehreren möglichen Erklärungen ein und desselben Sachverhalts ist die einfachste Theorie allen anderen vorzuziehen.
2. Eine Theorie ist einfach, wenn sie möglichst wenige Variablen und Hypothesen enthält, die in klaren logischen Beziehungen zueinander stehen, aus denen der zu erklärende Sachverhalt logisch folgt.

Aber irgendwie ist das wie mit jedem Wahn, sobald man einmal seine Wahnvorstellung entwickelt hat passt alles, auch wenn es dem eigentlich widerspricht in den Wahn.
Also sind Fakten oder Indizien die gegen eine Verschwörungstheorie sprechen ganz klar gefälscht.

Aber klar ich gehöre ja auch zu IHNEN, in dem Fall den bösen Wissenschaftlern.